Soul-Help
Soul-Help

                                "Ich will helfen"

 

Auf dieser Seite finden Sie Wünsche von Kindern, Erziehern, Eltern und Menschen in Not, die wir in regelmäßigen Abständen auf unsere Liste veröffentlichen.

 

Auch geben wir hier bekannt, was für die Soul-Help Projekte benötigt wird, um einige einzelne oder regelmäßige Wünsche erfüllen zu können.

 

Wenn Sie gefunden haben, was Sie spenden möchten, klicken Sie einfach unten auf den Button "Ich will helfen", und füllen Sie den Kontaktbrief aus.

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

 

 

.

            "Wir Kinder von Berlin wünschen uns ..."

.

Soul-Help-Kinotag im Hort

 

... Kinotage in unserer Kita, Schule, Hort." 

 

Kinofreikarten gab es schon viele von Soul-Help für Kinder. Bis die Kosten zu hoch wurden und eine neue Idee her musste. Erstmalig 2011 nahm ich nach einer Anfangsinvestition den "Mobilen Kinotag" mit ins Soul-Help-Programm.

 

Doch die Wege zu einem öffentlichen Kino kosten Geld und Zeit, und eine Planung, die manche Eltern / Erziehungsberechtigte nicht aufbringen können. Somit hat Soul-Help den Kinotag zu den Kindern gebracht.

 

Ein Kinotag in den Schulen, Kitas, Horten ist von den Kosten her erheblich niedriger. Der Aufwand ist geringer, die Kinder bleiben in ihrer vertrauten Umgebung, die Eltern werden nicht zusätzlich belastet mit Planung, Fahrkosten und Zeit für das Hin- und Herfahren.

 

Die Lebensmittel kaufe ich persönlich ein, nehme all unser Eqipment (Leinwand, Boxen, Computer, Film) und fahre zu den Kindern hin. Dort meist schon lautstark und freudig erwartet, bringen mich die Kinder oder Lehrer zu ihrem Klassenraum oder Aula, wo ich dann alles aufbauen kann. Meine Projektpartnerin Rachel ist mir eine große Hilfe. Gemeinsam bereiten wir die Getränke und Popcorn vor und verteilen es an die in der Schlange stehenden Kinder, die uns mit überglücklichen großen Augen dankend anschauen.

 

Für einen Kinotag mit ca.  50 / 100  Kinder werden benötigt:

 

1 Leinwand,

inkl. Metallständer         einmalig 99,-€

Popcorn                        pro Aufführung ca. 12 / 24,-€

Direktsäfte                    pro Aufführung ca. 15 / 30,-€

Stilles Wasser                pro Aufführung ca.  5 / 10,-€

Popcorntüten, Becher     pro Aufführung ca.  2 /  4,-€

Pkw                              mit mittelgr. Ladefläche für Equipment und 180 x 180 cm Leinwand,

                                    und Platz für Kartons mit Essen und Trinken

Kraftstoff                       pro Aufführungstag ca. 2 - 5,-€

 

 

 

"Ich will helfen"

 



.

       "Wir Kinder von Nanga-Eboko, wünschen uns ..."

.

" ...Wir Kinder aus Nanga-Eboko ..."

 

... für unser Waisenhaus, für unsere Lehrerin, die uns ehrenamtlich schult, für unsere Schule, für unsere Ausbildung, für die Öffnung eines Frisörladen von einer Waisenhaus-Mitbewohnerin, ein paar Dinge, die wir für unser Leben, zum Aufwachsen hier in Nanga-Eboko, Kamerun brauchen."



Alle Waisenkinder brauchen zu Essen, viele brauchen eine ärztliche Versorgung und Medizin. Schulkleidung und -Ausstattung.

Die Miete für das Haus, indem die Waisenkinder leben, wird von Marie-Christine und Rachel Nangally jeden Monat aufgebracht. Es kommen immer wieder Waisenkinder, kranke Kinder dazu, die ein neues Zuhause und Betreuung zum Überleben brauchen.

 

Zur besseren Veranschaulichung und Überblick sehen Sie hier die Kostenaufstellung dieses Waisenhauses in Nanga Eboko:

 

Mit 5 Euro im Monat wird ein Kind medizinisch versorgt.

Mit 10 Euro im Monat wird einem Kind das Mittagessen bezahlt.

Mit 50 Euro im Jahr wird einem Kind das gesamte Schuljahr bezahlt.

Mit 150 Euro im Jahr wird die Miete für das Waisen-Haus bezahlt.

 

Wir freuen uns über Ihre Mithilfe.

 

"Ich will helfen"

 

 



.

.

        "Wir, die Vereinsgründerinnen, wünschen uns ..."

.

 

Eine Reise nach Afrika und ihre guten Folgen ...

Im September 2011 hat sich eine Abiturientin aus Berlin entschieden, nach Kamerun zu fliegen, um dort ihr Soziales Jahr/Praktikum im Waisenhaus von Sources d´ Espoir in Nanga-Eboko zu absolvieren.

 

 

Bild: Nanga-Eboko, Waisenhaus, Oktober 2011. Die junge Praktikantin beim Waschen und Pflegen einer 75-jährigen, querschnittsgelähmten Frau. Sie ist eine Bewohnerin des Waisenhauses Sources d´ Espoir und ist vollständig auf andere Hilfe angewiesen. Marie-Christine zeigt ihr die Pflegemaßnahmen und gibt nun auch ihr Wissen an die junge Frau aus Deutschland weiter.

  

So fing es im August 2011 an:

Nach der großzügigen Spenden unserer Soul-Help-Engel 2011 konnten wir viele Geschenke und notwendige Pflegeprodukte besorgen und der Praktikantin mitgeben: 42 Tuben Zahnpasta, und eine Geldspende für 82 Zahnbürsten, 42 Zahnputzbecher, 50 Seifen, 50 Kämme, 2 PC-Mäuse, 3 Ballspiele, 1 Digital-Kamera, 1 gebrauchter Laptop-Computer.

 

Für unsere Waisenhausleiterin und Gründerin Marie-Christine und unsere Zusammenarbeit beider Vereine (Kamerun - Berlin) können wir so die Arbeit erheblich erleichtern; Auch mit der Familie unserer Praktikantin waren wichtige Vorbereitungen für ihre Reise nach Afrika zu treffen.

 

Die junge Berlinerin erlebte eine aufregende, spannende und erlebnisreiche Zeit. Und trotz den Umständen starker Armut, Hunger und durstleidenen oder kranken Menschen begegnet zu sein, war sie mit Freude und Herz dabei, um den Menschen zu helfen. Auch gehören Stromausfälle zum täglichen Leben dazu. Ein Leben ohne den "Luxus", jederzeit fließendes Trinkwasser oder Essen zu haben. Sie lebte 12 Monate täglich zusammen mit den Waisenkindern und mit Marie-Christine, eben so, wie es das Leben in Nanga-Eboko erfordert.


Kosten für den Flug nach Kamerun trägt der/die Praktikant/in. Kosten für Kamerun-Reisebücher/-Führer und ein "Vor-Ort-Taschengeld" konnte bisher Soul-Help aufbringen. Kosten für die "Vor-Ort-Versorgung" (Unterbringung, Wasser, Strom, Essen, usw.) übernimmt die Vereinsleitung Sources d´ Espoir mit Unterstützung der Vereinsleitung Soul-Help e.V. in Deutschland.

Wir sind sehr glücklich über die Bereitschaft der Praktikanten, Kindern und bedürftigen Menschen in Nanga-Eboko helfen zu wollen. Die Erlebnisse als Erfahrungen wieder mit nach Deutschland zu nehmen, mit dem Bewusstsein, vielen Menschen geholfen zu haben, wird sicher Jeden von ihnen bereichern.

 

Melden Sie sich bei uns, für ein Praktikum (z.B. für 4 Wochen) in Nanga Eboko.

 

 

"Ich will helfen"

 

 

 

 


.

                              Spenden tut gut

 

Und tatsächlich, es tut nachgewiesen gut, Gutes zu tun, z.B. in Form von Spenden.

Etwas von seinem Hab und Gut abzugeben und zu wissen, es einem Kind in Armut oder einem Menschen in Not zu schenken, produziert ein, durch Tests messbares, positives Gefühl. Dabei werden Glückhormone freigesetzt, die jeder Mensch für ein zufriedenes Leben und, Wissenschaftlich erforscht, auch zum Überleben braucht.

 

Ganz egal ob Sie einen kleinen Betrag spenden oder Jemandem ein kleines Geschenk machen. Hier eine Idee dazu: Was immer bei Ihnen Zuhause liegt und nicht mehr gebraucht wird, findet vielleicht einen Platz bei einem Menschen, der es sich schon lange wünscht!



Und auch wir möchten Sie beschenken und Ihnen eine Freude bereiten:

Seit Juni 2011 verschenken wir für jede Geldspende ab 30,-€ - 1 CD, und ab 60,-€ - 2 Musik-CD´s von Lili Marleen Rankine (nur solange der Vorrat reicht).

 

Machen Sie sich und anderen Menschen eine Freude!

 

 

"Ich will helfen"

 


 

 

-

 

Wir danken unseren bisherigen Soul-Help-Engeln von Herzen für ihre Spenden.